Fahrrad GPS

Wie finde ich den passenden Fahrrad GPS Tracker?

Nicht nur das Fahrrad und das zugehörige Zubehör hat derzeit Hochsaison, auch eine weitere „Berufsgruppe“ ist derzeit sehr stark ausgelastet: Die Fahrraddiebe.

Selbst die stärksten Fahrradschlösser sind mit dem richtigen Werkzeug geknackt und das Fahrrad ist weg. In früheren Zeiten war dies leider bereits das Ende der Geschichte und viele Fahrräder waren nie wieder auffindbar. Im Zeitalter von GPS und Tracking kann das aber ganz anders aussehen. Mit einem Fahrrad GPS kannst Du dein Fahrrad schützen.

Alleine in Berlin werden etwa 34.500 Fahrräder im Jahr – 94 Fahrräder pro Tag entwendet.

Quelle: GDV/Polizeiliche Kriminalstatistik / Statista

Die immer hochwertiger werdenden Fahrräder, E-Bikes und das zugehörige Zubehör wie ein Fahrradnavigationsgerät bedürfen demzufolge auch einem hochwertigeren Schutz. Aber hilft ein Peilsender wie das Fahrrad GPS auch wirklich, um dein Fahrrad wieder zu finden?

Worauf sollte ich beim Kauf eines Fahrrad GPS achten?

  • Akkulaufzeit
  • Installation / Montage
  • Diebstahlschutz
  • Funktionsumfang
  • SIM-Karte ja oder nein?
  • Monatliche Kosten

Nachfolgend möchte ich dir zeigen, worauf du beim Kauf des Geräts achten solltest und was die m.E. wichtigsten Kaufkriterien neben dem Kaufpreis sind.

Aktuell gibt es Unmengen an GPS-Trackern auf dem Markt, doch eine Schwachstelle zeigt dein Unterschied zwischen Qualität und Mangelware relativ deutlich an:

Akkulaufzeit

Meine Empfehlung hierbei ist mindestens eine Akkulaufzeit in der Länge einer Saison (6 Monate) zu wählen. Nachdem der Tracker einmal am Fahrrad angebracht ist, muss dieser nur einmal pro Saison aufgeladen werden.

So verzichtet der Hersteller Invoxia komplett auf SIM-Karte und Mobilfunknetz und stellt somit einen GPS Tracker ohne SIM Karte zur Verfügung. Das wirkt sich demzufolge auch positiv auf den niedrigen Energiebedarf aus.

Installation / Montage

Die Montage des GPS-Trackers sollte im Handumdrehen, ohne großes Know-How möglich sein, daher solltest du unbedingt auf diesen Punkt achten.

Diebstahlschutz

Um einen potentiellen Gelegenheitsdieb nicht direkt unter die Nase zu binden, dass das Fahrrad mit einen Fahrrad GPS ausgestattet ist, sollte dieser unauffällig oder versteckt sein. So gibt es Tracker, die in den Fahrrad-Reflektoren, -rahmen oder -sitz verstaut und somit getarnt sind. Denkbar sind Geräte, die im Gestänge des Fahrrads versteckt werden. So können sie nicht durch Diebe, die sich eventuell auskennen direkt erkannt und entfernt werden.

Quelle: Amazon / Invoxia

Funktionsumfang

Mithilfe einer geeigneten App und/oder einem entsprechenden Online-Portal kannst Du jederzeit live die aktuelle Position des Fahrrads auf einer Karte betrachten oder so lässt sich auch der Bewegungsverlauf des Rads vollständig darstellen. Eine weitere nützliche Funktion wäre die Auswahl eines Radius. Nachdem dein Fahrrad sich aus diesem Radius bewegen sollte, würdest du eine automatische Benachrichtigung erhalten und würdest sofort merken, wenn dein Fahrrad außerhalb deines gewohnten Gebiets ist und eventuell gestohlen worden sein könnte.

Eine weitere Möglichkeit es Dieben schwer zu machen, wäre die Funktion eines „Bewegungsalarms“. Dieser wird aktiviert sobald du dein Fahrrad abstellst und sobald sich jemand an dem Fahrrad zu schaffen macht und es versucht zu entwenden.

SIM-Karte ja oder nein?

Zu unterscheiden ist auch zwischen der Wahl eines GPS Trackers mit SIM Karte oder ohne SIM Karte. Eine Nutzung eines GPS Tracker mit SIM-Karte für das Fahrrad bringt, wenn man den Mehrverbrauch des Akkus in Kauf nimmt, auch einen großen Vorteil. Die SIM-Karte sichert die Funktion, dass die gesammelten Daten des Fahrrad GPS an das Mobilgerät z.B. Smartphone gesendet und von diesem ausgewertet werden. Zusätzlich entstehen bei der Nutzung der SIM-Karte Kosten bei dem jeweiligen Anbieter für Kauf, sowie für einen entsprechenden Tarif zur Datenübertragung (SMS / Mobiles Internet).

Monatliche Kosten

Als eines der letzten Kaufkriterien, sehe ich die monatlichen Kosten (Abos). Neben dem Kaufpreis berechnet gängiger Weise der Hersteller bzw. Anbieter des Fahrrad GPS eine Gebühr für die Nutzung der Software / App. In den meisten Fällen ist bereits ein großer Zeitraum für die Nutzung der Software / App etc. des Anbieters im Kaufpreis mit enthalten, jedoch sollte dies selbstverständlich vorher in Erfahrung gebracht werden.

Fahrrad GPS im Test bzw. Vergleich

Produkt

velocate
Lifetime Fahrrad GPS Tracker mit App

Invoxia
Bike Tracker - GPS Tracker mit Diebstahlschutz

Zeerkeer
GPS Tracker

Kundenbewertung

Akkulaufzeit

∞ unbegrenzt
(Aufladung über den Dynamo oder E-Bike Akku)

bis zu 3 Monate

25 Tage (in Betrieb)
∞ unbegrenzt bei Stand-by

Funktionsumfang

App (iOS und Android)
Bluetooth Nahortung

App (iOS und Android)

SMS/Anruf
APP (iOS und Android)

Tarnung/
Diebstahlschutz

getarnt als Original-Rücklicht

getarnt als Rücklicht

getarnt als Rücklicht

Abonnement?

inklusive (Lebenslang)

3 Jahre inklusive / danach 9,99€ pro Jahr

1 Jahr

SIM-Karte?

Ja

Nein

Ja

Monatl. Kosten

SIM-Karte (Anbieter)

keine

SIM-Karte (Anbieter)

Vorteile

unbegrenzte Akkulaufzeit
lebenslanges Tracking
gutes App- und Softwaresystem

Bewegungsalarm
Neigungsalarm >30°
Sicherheitszonen (Radius)

günstiger Preis
Fernaktivierung
LED

Nachteile

hoher Preis

dürftige Kundenbewertungen

techn. Know-How notwendig für Nutzung

Link zum Produkt*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.